Der Ab- und Aufstieg des 100 Million Dollar NBA Stars

Vin Baker hatte alles, Geld, eine gute Karriere, war berühmt und wurde gefeiert. Eigentlich das, was viele Menschen sich wünschen. Bis sie genau dort ankommen und plötzliche merken, dass sie auf einmal keine echten Freunde mehr haben und jeder etwas von ihnen will. So erging es auch dem einstigen NBA Star und Olympiasieger. 

Vin Baker dachte, ihm könnte nichts mehr passieren. Denn Geld war seine Rüstung. 14 Saisons spielte er für die NBA. Aber dann kam der Abstieg. Erst waren da die Depressionen und dann wurde der Alkohol zu seinem besten Freund. Eine gefährliche Mischung, die ihn fast das Leben gekostet hätte. Nach einem Entzugsversuch wurde er 2006 endgültig aus der Liga geworfen. Dann kamen noch einige Fehlinvestitionen hinzu und schon war das ganze Geld weg. Am Boden zerstört, wurde Baker klar, dass er sein Leben ändern musste. Seit 2011 hat ist er trockener Alkoholiker. Er selbst spricht von einem Wunder, dass er es geschafft hat, wobei er es ohne seinen Glauben an Gott nicht soweit gebracht hätte. 

Laut dem Providence Journal arbeitet Baker heute unter anderem als Jugendpastor, Coach und Manager eines Starbucks . Er ist frisch verheiratet, hat vier Kinder und glücklicher denn je. Manchmal braucht es erst einen Abstieg, um aufzusteigen.

Weiterempfehlen