Größtes Bibelmuseum der Welt erhält längste Bibel der Welt

PRESSEMITTEILUNG

Washington/Stuttgart — Das größte Bibelmuseum der Welt ist jetzt stolzer Besitzer der längsten Bibel der Welt. Der Präsident und Geschäftsführer des Museum of the Bible in Washington (USA), Ken McKenzie, hat am Abend eine Ausgabe der limitierten Druckversion entgegengenommen. Überreicht hat die ART-Edition in Gold Martin Wiedmann. Er ist der Sohn des verstorbenen Künstlers.

Grund für die feierliche Übergabe war das Ende der Ausstellung über Willy Wiedmanns Leben und sein Lebenswerk — die Wiedmann Bibel. Fast ein Jahr wurden die Arbeiten hier auf einer Fläche von knapp 600 m² gezeigt. Das Publikum war begeistert. Laut CEO McKenzie ist es eine der beliebtesten Ausstellungen im Museum gewesen. Im Juni wurde die Wiedmann Bibel außerdem zum ersten Mal in ihrer kompletten Länge gezeigt. Über 400 freiwillige Helfer entfalteten das 1,5 km lange Faksimile entlang des Reflecting Pool am Lincoln Memorial. Es handelte sich hierbei um denselben Nachdruck, der 2017 einen Weltrekord brach als größtes Leporello.

„Das war unsere erste Ausstellung in den USA und das Feedback, das wir bekommen haben, war überwältigend“, sagte Martin Wiedmann. „Ich bin sehr dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten, die Kunst meines Vaters hier zu zeigen. Damit die Besucher auch weiterhin diese einzigartige Bilderbibel erleben können, entschloss ich mich, eine der limitierten ART-Editionen zu spenden.“

Mittlerweile haben bereits u. a. Papst Franziskus, das Gutenberg-Museum in Mainz, die Bayerische Staatsbibliothek in München, the Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar und das bibliorama in Stuttgart eine der Wiedmann Bibel ART-Editionen in ihren Bestand aufgenommen.

Die Wiedmann Bibel soll auch in Zukunft in den USA ausgestellt werden. Die Wiedmann Bible Foundation (www.wiedmannbible.org) will Menschen die Heilige Schrift durch die Kunst näher bringen.

Weiterempfehlen