Blog

Wiedmann Bibel begeistert Besucher aus USA

Damit hatten die Austauschschüler aus Los Angeles (USA) nicht gerechnet. Sie nehmen zurzeit am Programm der „Academy for International Education“ teil.  In Bonn trafen am Montag (30.09.19) auf Martin Wiedmann und die Wiedmann Bibel. Die interessierten Studenten erlebten die Heilige Schrift auf neue Art und Weise – und zwar in 3.333 Bildern. Unter anderen besuchten sie den Garten Eden in der Virtual Reality oder sahen sich alle Bilder auf der Mobil-App an. Anschließend gab es eine Frage & Antwort Runde. Zum Schluss falteten sie noch einen Teil des Genesis Faximiles aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie wollen unseren Newsletter mit den neusten Themen rund um die Wiedmann Bibel erhalten? Dann klicken Sie einfach hier:

Größtes Bibelmuseum der Welt erhält längste Bibel der Welt

PRESSEMITTEILUNG

Washington/Stuttgart — Das größte Bibelmuseum der Welt ist jetzt stolzer Besitzer der längsten Bibel der Welt. Der Präsident und Geschäftsführer des Museum of the Bible in Washington (USA), Ken McKenzie, hat am Abend eine Ausgabe der limitierten Druckversion entgegengenommen. Überreicht hat die ART-Edition in Gold Martin Wiedmann. Er ist der Sohn des verstorbenen Künstlers.

Grund für die feierliche Übergabe war das Ende der Ausstellung über Willy Wiedmanns Leben und sein Lebenswerk — die Wiedmann Bibel. Fast ein Jahr wurden die Arbeiten hier auf einer Fläche von knapp 600 m² gezeigt. Das Publikum war begeistert. Laut CEO McKenzie ist es eine der beliebtesten Ausstellungen im Museum gewesen. Im Juni wurde die Wiedmann Bibel außerdem zum ersten Mal in ihrer kompletten Länge gezeigt. Über 400 freiwillige Helfer entfalteten das 1,5 km lange Faksimile entlang des Reflecting Pool am Lincoln Memorial. Es handelte sich hierbei um denselben Nachdruck, der 2017 einen Weltrekord brach als größtes Leporello.

„Das war unsere erste Ausstellung in den USA und das Feedback, das wir bekommen haben, war überwältigend“, sagte Martin Wiedmann. „Ich bin sehr dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten, die Kunst meines Vaters hier zu zeigen. Damit die Besucher auch weiterhin diese einzigartige Bilderbibel erleben können, entschloss ich mich, eine der limitierten ART-Editionen zu spenden.“

Mittlerweile haben bereits u. a. Papst Franziskus, das Gutenberg-Museum in Mainz, die Bayerische Staatsbibliothek in München, the Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar und das bibliorama in Stuttgart eine der Wiedmann Bibel ART-Editionen in ihren Bestand aufgenommen.

Die Wiedmann Bibel soll auch in Zukunft in den USA ausgestellt werden. Die Wiedmann Bible Foundation (www.wiedmannbible.org) will Menschen die Heilige Schrift durch die Kunst näher bringen.

Von der Börsenwelt ins Museum – Bibelhaus bekommt einzigartige Künstlerbibel

Frankfurt/Stuttgart – Frankfurt ist nicht nur die Banken- und Börsenmetropole. Sie ist auch die Stadt der Museen. Mitten am Museumsufer lädt das Bibelhaus Erlebnis Museum zu einer Reise in die Welt des Alten und Neuen Testament ein. Die Einrichtung erhielt am Dienstag, 20. August, eine besonders exklusive Ausgabe der Heiligen Schrift und zwar in Bildern: Die limitierte goldene Wiedmann Bibel ART-Edition Nummer 55 von 333 Exemplaren.

Überreicht wurde sie von Martin Wiedmann. Er ist nicht unbekannt in Frankfurt. Früher war er einmal Banker. Bis er sich zur Ruhe setzte. Allerdings ging seine Rechnung diesmal nicht auf. Denn aus dem Ruhestand wurde nichts. Grund dafür war ein einzigartiges Kunstwerk, das er auf dem Dachboden der Galerie seines verstorbenen Vaters fand. Dieser hatte über 16 Jahre eine einmalige Bibel gemalt und ließ sie in Vergessenheit geraten. Dann allerdings entdeckte sein Sohn Martin das 1,2 km lange Leporello und ließ es digitalisieren.

In einer feierlichen Übergabe überreichte Wiedmann die Wiedmann Bibel ART-Edition an das Bibelhaus Erlebnis Museum in Frankfurt.

„Mein Vater wollte immer, dass die Menschen die Bibel auf eine neue Art und Weise erleben, ihr neu begegnen. Das Bibelhaus Erlebnis Museum will den Menschen ebenfalls die Bibel näherbringen. Gerade deshalb freut es mich, die limitierte goldene ART-Edition diesem außergewöhnlichen Erlebnismuseum überreichen zu dürfen“, sagt Martin Wiedmann.

Museumsdirektor Dr. h.c. Jürgen Schefzyk nahm die Buchausgabe der längsten gemalten Bibel der Welt entgegengenommen.

„Diese Bilderbibel passt großartig in unser Museum, denn sie zeigt, dass Menschen sich zu allen Zeiten von der Bibel begeistern und inspirieren ließen. Unsere Gäste können im Bibelhaus einen Weg verfolgen, der von den frühesten biblischen Erzählungen bis in die Gegenwart reicht. Die Wiedmann Bibel mit 3333 Bildern präsentiert die ganze Vielfalt der biblischen Überlieferung“, sagt Dr. h.c. Jürgen Schefzyk.

Nach der Übergabe wird die Wiedmann Bibel ART-Edition bis zum 1. September im Erlebnismuseum, zusammen mit einem Erlebnisterminal und einem Nachdruck des Buches Genesis, zu sehen sein. Besucherinnen und Besucher des Frankfurter Museumsuferfest können am 24. und 25. August die Präsentation als besonderes Highlight im Bibelhaus erleben.

Neben dem Gutenberg-Museum in Mainz, dem bibliorama – das Bibelmuseum Stuttgart, der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, dem Museum of the Bible in Washington DC (USA) hat damit eine weitere wichtige Bildungseinrichtung die deutsche Künstlerbibel in ihren Bestand aufgenommen.

Entstanden ist die ART-Edition in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft und dem renommierten Fotografen und Gestalter Manfred Rieker. Die Ausgabe enthält die kompletten Bilder des Originals und wird ergänzt durch Kommentare, eine Biografie des Künstlers sowie verschiedene Bibelverse aus der revidierten Lutherbibel 2017. Die Ausgabe in Gold ist auf 333 Exemplare limitiert. Die rote und schwarze Edition gibt es in einer Auflage von 3.000.

Eine Kunstbibel für Rumänien

Die Evangelische Kirche A.B. in Rumänien erhält ART-Edition

Feierliche Übergabe in Hermannstadt

Die Wiedmann Bibel steht ab sofort im Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien genauer gesagt in Hermannstadt. Am 16. Juni hat Martin Wiedmann die ART-Edition überreicht.

Martin Wiedmann und Hauptanwalt Friedrich Gunesch

Hier ein toller Artikel zur Übergabe von Erika Klemm

Quelle: www.evang.ro

Die Wiedmann Bibel im Ruhrgebiet

Die Wiedmann Bibel auf Tour

Auf geht’s nach Bottrop

Die Ruhrgebietsstadt feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Gleichzeitig gab es Mitte Juni hier einen ökumenischen Stadtkirchtag. Die engagierte Kulturkirche Heilig Kreuz wollte die Ereignisse entsprechend feiern, und zwar mit einer ganz besonderen Bibelausstellung. Da durfte die Wiedmann Bibel natürlich nicht fehlen. Vom 10. bis 16. Juni begeisterte das einzigartige Kunstwerk aus Stuttgart die Besucher. 

Es war übrigens der zweite Auftritt der Wiedmann Bibel im Ruhrgebiet. Im Winter 2017 wurde sie in der Essener Galerie JesusChris gezeigt.

Ein historischer Tag für die Wiedmann Bibel

Längste Bibel der Welt schreibt Geschichte

Kunstspektakel in Washington D.C.

Was für ein tolles Event! Über 400 freiwillige Helfer kamen zusammen und haben in den USA mit uns Geschichte geschrieben. Außerdem hat die Wiedmann Bibel am 1. Juni hunderte Zuschauer in ihrem Bann gezogen. Mit einer Länge von 1517 Metern wurde der originalgetreue Nachdruck des Faltbuches zum ersten Mal in den USA komplett und an einem Stück präsentiert. Die Helfer haben das Kunstwerk entlang des historischen Lincoln Memorial Reflecting Pools gezeigt. Organisiert wurde das Event von Martin Wiedmann, dem Sohn des Künstlers, und dem Museum of the Bible.

„Ich danke dem Museum of the Bible und allen Helfern für die tolle Aktion. Es war ein unglaubliches Erlebnis“, sagt Martin Wiedmann. „Man kann es gar nicht in Worte fassen. Das Werk meines Vaters an diesem historischen Ort zu sehen. Die Reaktion der Zuschauer war überwältigend. Einige haben sogar Tränen in den Augen gehabt. Das bestärkt mich nur, meine Mission weiterzuführen.“

Aber was reden wir… sehen Sie doch selbst!

Copyright © 2019 Museum of the Bible. All rights reserved.

Deutsche Künstlerbibel schreibt in den USA Geschichte

Zum ersten Mal wird die Wiedmann Bibel in den USA komplett und an einem Stück gezeigt. Die Aktion findet am Samstag, den 1. Juni 2019 statt. Das Museum of the Bible wird den Nachdruck von insgesamt 1517 Metern Länge entlang des historischen Lincoln Memorial Reflecting Pools ausfalten. Das weltweit einzigartige Kunstwerk aus Stuttgart schreibt damit Geschichte.

Für die Aktion sucht das weltweit größte Bibelmuseum etwa 1.000 freiwillige Helfer, die das Artefakt entfalten und halten. Alle Teilnehmer erhalten ein T-Shirt und freien allgemeinen Eintritt ins Museum.

„Das Museum of the Bible fühlt sich geehrt, Teil dieses historischen Ereignisses zu sein“, sagte Museumspräsident und CEO Ken McKenzie. „Die Wiedmann Bibel Ausstellung ist eine der beliebtesten im Museum und doch kann man die Einzigartigkeit des Artefakts nicht wirklich verstehen, bis man sieht, wie lang es ist. Ich ermutige jeden, der in der Lage ist, buchstäblich die Hände auszustrecken und am 1. Juni mit mir Geschichte zu schreiben.“

Die Wiedmann Bibel ist bis zum 8. September 2019 im Museum of the Bible ausgestellt. Der Nachdruck der Wiedmann Bibel misst 1517 m. Das Faksimile wurde zum ersten Mal 2017, zum Reformationsjubiläum, am Elbufer in Magdeburg ausgeklappt. Das Werk erhielt danach einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde als größtes Faltbuch.

„Ich bin überwältigt von der Freude. Das Lincoln Memorial war Schauplatz vieler wichtiger historischer Ereignisse. Ich bin sehr dankbar, diese einzigartige Bilderbibel hier zeigen zu dürfen. Es bestärkt mich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe, die Mission meines Vaters fortzuführen“, sagt der Sohn des Künstlers Martin Wiedmann. „Als mein Vater sein Werk veröffentlichen wollte, wurde er so oft abgelehnt. Allerdings gab er nie auf. Er sagte, dass Gottes Weisheit ihm die Möglichkeit gab, das zu beenden, was er begonnen hatte, und er glaubte, dass diese Arbeit geteilt werden musste. Wenn auch es erst Jahrzehnte später geschieht. Ich bin dem Bibelmuseum sehr dankbar, dass es das ermöglicht hat.“

Das Museum sucht für dieses historische Event freiwillige Helfer. Jeder Teilnehmer wird einen Bildabschnitt halten bis die komplette Bibel um den Reflecting Pool ausgefaltet und in ihrer ganzen Länge zu sehen ist. Danach werden wir den Prozess umkehren und die Bibel wieder vorsichtig zusammenfalten. Zur Registrierung geht es HIER.

Verlängerung in den USA!

Die Wiedmann Bibel Ausstellung im Museum of the Bible geht in die Verlängerung!

Eigentlich sollte sie nur bis Ende April gehen. Die Besucher sind aber so begeistert, dass die Ausstellung um knapp viereinhalb Monate verlängert wird! Bis zum 8. September werden das Original, die digitale Bibelwelt und das Leben Willy Wiedmanns noch in Washington D.C. gezeigt.

Lead-Kuratorin Amy Van Dyke war von Anfang an von Willy Wiedmanns Kunst und seinem Lebenswerk begeistert. Diese Ausstellung ist einfach anders.

Für Deutsch bitte Untertitel einschalten.

Künstlerbibel aus Deutschland kommt in den Vatikan

Papst Franziskus erhält einzigartige Bibelübersetzung aus Stuttgart

Rom/Stuttgart. Glaube kann Berge versetzen. In diesem Fall gilt die Redensart sogar noch über den Tod hinaus. Bei der Generalaudienz, in der Audienzhalle Paul VI in Rom, hat Papst Franziskus am 20. Februar die Nummer EINS der limitierten Wiedmann Bibel ART-Edition erhalten. Das Besondere daran: Das Original ist die einzige Bibel, die das Alte und Neue Testament in Bildern wiedergibt. Überreicht wurde die Version im Buchformat vom Sohn des Künstlers, Martin Wiedmann. Begleitet wurde er von Pfarrer Franz Pitzal aus Renningen. Der Initiator der Renninger Krippe hatte den Kontakt zum Vatikan hergestellt. Am Vorabend hat es noch ein Treffen im kleinen Kreis mit Kardinal Walter Kasper gegeben.

Bildquelle: Servizio Fotografico Vaticano – S.F.V.

„Es war eine überwältigende Begegnung. Ich stand in der Prima Fila (1. Reihe). So voller Vorfreude war ich noch nie in meinem Leben. Papst Franziskus hat aufmerksam der Geschichte der Wiedmann Bibel zugehört und war ganz begeistert von dem Werk. Die Anerkennung ist so fantastisch für meinen Vater. Er hat lange und hart an dem Werk gearbeitet. Sogar in Zeiten, in denen er schwer krank war. Sein Glaube hat ihn gestärkt und ihn nie die Hoffnung aufgeben lassen, dass seine Bibel einmal veröffentlicht wird“, sagt Martin Wiedmann.

Allerdings wusste Willy Wiedmann (1929-2013) damals nicht, dass sein Sohn einmal derjenige sein wird, der sich dieser Mission annimmt. Er entdeckte die Bibel mit ihren 3.333 Bildern auf dem Dachboden der Galerie seines verstorbenen Vaters. Er ließ die Illustrationen digitalisieren und zunächst virtuelle Versionen der Bibel herausbringen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft sowie dem renommierten Fotografen und Gestalter Manfred Rieker erschien die Wiedmann Bibel im Februar 2018 zum ersten Mal in gedruckter Form. Die limitierte ART-Edition enthält die kompletten Bilder des Originals und wird ergänzt durch Kommentare sowie eine Biografie des Künstlers und verschiedene Bibelverse aus der revidierten Lutherbibel 2017. Die Ausgabe in Gold ist auf 333 Exemplare limitiert, die rote und schwarze Edition auf 3.000.

Mittlerweile haben unter anderem das Gutenberg-Museum in Mainz, die Bayerische Staatsbibliothek in München, die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, das Bibelmuseum bibliorama in Stuttgart sowie das größte Bibelmuseum der Welt, das Museum of the Bible in Washington D.C. (USA), die Wiedmann Bibel ART-Edition in ihren Bestand aufgenommen. Ob und wo die Wiedmann Bibel ART-Edition im Vatikan ausgestellt wird, ist zurzeit noch nicht bekannt.

Goldener Schatz für das Gutenberg-Museum

Mainzer Gutenberg-Museum erhält einzigartige Künstlerbibel

In einem Weltmuseum der Druckkunst, mit Ausgaben der Gutenberg-Bibeln bis zu modernen Büchern, darf eine weltweit einzigartige Bibel nicht fehlen. Das Gutenberg-Museum hat deshalb eine der limitierten Ausgaben der Wiedmann Bibel ART-Edition erhalten.

Sie besteht aus 3.333 Bildern und ist die weltweit einzige Bibel, die das komplette Alte und Neue Testament in Bildern wiedergibt. Ab sofort steht die Wiedmann Bibel in Form der exklusiven und limitierten ART-Edition in Gold im Gutenberg-Museum. Am Dienstag haben die Mainzer Kulturdezernentin Marianne Grosse und Direktorin Dr. Annette Ludwig das Exemplar mit der Nummer 3 von 333, für das Gutenberg-Museum, entgegengenommen.

„Die Wiedmann Bibel ist ein wirklich beeindruckendes Werk, das von großer künstlerischer und kultureller Bedeutung ist. Wir freuen uns über dieses außergewöhnliche Geschenk an das Gutenberg-Museum“, sagt Kulturdezernentin Marianne Grosse.

 

Überreicht hat die Bibel der Sohn des mittlerweile verstorbenen Künstlers. Er entdeckte das knapp 1,2 km lange Leporello nach dem Tod des Vaters. Willy Wiedmann arbeitete 16 Jahre (1984-2000) an dem Kunstwerk. Er malte sie im Stil der Polykonmalerei, den er in den 1960er Jahren entwickelt hatte. Weil die Drucktechnik damals noch nicht so weit fortgeschritten war, konnte Wiedmann sein Werk nicht veröffentlichen. Nach der Entdeckung stellte sich sein Sohn Martin der Herausforderung, dessen Traum weiterzuführen.

„Als ich vor knapp fünfeinhalb Jahren die 19 Leporellobücher auf dem Dachboden fand, wusste ich, dass diese Bibel etwas Besonderes ist. Damals hätte ich aber nicht damit gerechnet, dass sie eines Tages, in Form der ART-Edition, in einem der weltweit ältesten Buch- und Druckmuseen stehen wird“, sagt Martin Wiedmann. „Deshalb ist es für mich eine besondere Ehre, diese Bilderbibel dem Gutenberg-Museum als Geschenk überreichen zu dürfen.“

Das Gutenberg-Museum präsentiert das Werk zunächst bis Mitte März zusammen mit einem interaktiven Erlebnisterminal. Die Besucher können so in die Welt der Wiedmann Bibel eintauchen und in ihr blättern. Danach wird die außergewöhnliche Gabe in die Kabinett-Ausstellung „Unsere Schönsten… Bilder-Bibeln“ integriert, die dann bis Ende 2019 zu sehen sein wird.

„Die Wiedmann Bibelergänzt unsere Sammlung, die wir aus Anlass der Schenkung im Rahmen unserer Reihe „Unsere Schönsten…“ vorstellen. Hier liegt der Fokus nicht auf den Texten der Heiligen Schrift, sondern die Bilder stehen im Mittelpunkt, die Gottes Wort zu den Menschen bringen sollen“, sagt Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig.

Die ART-Edition ist eine limitierte Ausgabe der Wiedmann Bibel in Buchform. Sie ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft und dem renommierten Fotografen und Gestalter Manfred Rieker entstanden. Die Ausgabe enthält die kompletten Bilder des Originals und wird ergänzt durch Kommentare sowie eine Biografie des Künstlers und verschiedene Bibelverse aus der revidierten Lutherbibel 2017. Die Ausgabe in Gold ist auf 333 Exemplare limitiert, die rote und schwarze Edition auf 3.000. Neben dem Gutenberg-Museum haben bereits die Bayerische Staatsbibliothek in München, die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, das Bibelmuseum bibliorama in Stuttgart sowie das Museum of the Bible in Washington D.C. (USA), das größte Bibelmuseum der Welt, die Wiedmann Bibel ART-Edition in ihren Bestand aufgenommen.