Bibelübergabe Stadtkirche Balingen

Anlässlich der von Willy Wiedmann ausgestellten Werke in der Rathaus-Galerie und der Stadtkirche Balingen hat die Stadtkirchengemeinde einen besonderen Gottesdienst zur Wiedmann-Bibel gefeiert. Dessen Sohn war mit dabei. Martin Wiedmann erzählte von seinem Vater und seiner Arbeit. Erst nach dessen Tod wurde die größte gemalte Bibel der Welt mit 3333 Bildern in der Öffentlichkeit vorgestellt. Inzwischen war die Ausstellung schon weltweit zu sehen. Gedruckte Ausgaben habe unter anderem Papst Franziskus erhalten. Im Gottesdienst schenkte Martin Wiedmann auch der Stadtkirchengemeinde ein Exemplar.

Um den Umfang des Werks zu verdeutlichen, wurde am Ende des Gottesdienstes noch ein Bilder-Leporello von der Genesis entfaltet.

 Die Werke von Willy Wiedmann sind in der Rathaus-Galerie und in der Stadtkirche noch bis zum 25. Januar zu sehen. Danach ist die Ausstellung in Frankfurt im Bibelhaus Erlebnismuseum zu bewundern.

Eine Stiftung für die Wiedmann Bibel

Werden Sie Teil der Wiedmann Bibel Familie

ich habe wunderbare Neuigkeiten! Die Wiedmann Bibel hat jetzt auch eine Stiftung. In den vergangenen vier Jahren habe ich die Mission meines Vaters fortsetzen können. Auch Dank Ihrer Unterstützung. Als wir auf dem Kirchentag in Stuttgart 2015 das einzigartige Kunstwerk präsentierten, hatten wir davon noch nicht zu träumen gewagt. Ab sofort gibt es eine Wiedmann Bibel Stiftung — mit Hauptsitz in North Carolina, USA.

Die Stiftung will in Kürze eine englische Version der ART-Edition veröffentlichen. Das ist aber noch nicht alles.

Nach dem erfolgreichen Debüt im Museum of the Bible in Washington D.C., wo die Wiedmann Bibel zu einer der beliebtesten Ausstellungen wurde, plant die Organisation, das Werk meines Vaters im ganzen Land zu präsentieren. Zum Beispiel bei Wanderausstellungen in Museen, Rathäusern, Stadien, Konzertsälen, etc. Hier können Menschen zusammenkommen, die Bibel neu erleben — unabhängig von ihrem Ausbildungs- oder Sprachhintergrund.

Wir haben aber noch weitere tolle Nachrichten! Scrollen Sie einfach runter.

Adopt a picture…

Um Mittel für diese zukünftigen Projekte zu sammeln, hat das Team sich etwas Besonderes ausgedacht. Sie werden die Idee lieben. Sie können ein oder mehrere Bilder der Wiedmann Bibel adoptieren. Als Pate unterstützen Sie so nicht nur einen guten Zweck, auf dem Bild steht außerdem auch Ihr Name. Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie auch anonym spenden oder eine persönliche Widmung dazuschreiben.

Werden Sie Teil von etwas Außergewöhnlichem – werden Sie Teil der Wiedmann Bibel Familie.

Die jährlichen Spendenbeiträge für das „Adopt-a-Picture“ Programm starten bei knapp 18 Euro ($20) und gehen bis 9.000 Euro ($10,000).

Werden Sie jetzt Pate!

Das Wiedmann Bible Foundation Team

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen die Gründer bzw. die Menschen hinter den Kulissen vorzustellen.

von rechts nach links
Martin Wiedmann — Sohn des Künstlers & Vorsitzender
Carolyn Rossinsky — Gründerin & Präsidentin
Frank Wohlfahrt — Gründer & Vorstandsmitglied

Allen Quine
Vorstandsmitglied
(vormals Museum of the Bible)

Dale Brantner
Vorstandsmitglied
(vormals Museum of the Bible)

Werden Sie ein Teil der Wiedmann Bibel Familie!
Klicken Sie HIER und besuchen die Webseite der
Wiedmann Bible Foundation.

Wenn Sie mehr zu Ausstellungsmöglichkeiten bzw. Partnerschaften erfahren wollen, dann schreiben Sie uns unter:
info@wiedmannbible.org

(Das Team spricht Deutsch und Englisch)

Herzliche Grüße,

Verpassen Sie nicht unsere monatlichen Neuigkeiten!

JETZT DEN NEWSLETTER ABONNIEREN

Größtes Bibelmuseum der Welt erhält längste Bibel der Welt

PRESSEMITTEILUNG

Washington/Stuttgart — Das größte Bibelmuseum der Welt ist jetzt stolzer Besitzer der längsten Bibel der Welt. Der Präsident und Geschäftsführer des Museum of the Bible in Washington (USA), Ken McKenzie, hat am Abend eine Ausgabe der limitierten Druckversion entgegengenommen. Überreicht hat die ART-Edition in Gold Martin Wiedmann. Er ist der Sohn des verstorbenen Künstlers.

Grund für die feierliche Übergabe war das Ende der Ausstellung über Willy Wiedmanns Leben und sein Lebenswerk — die Wiedmann Bibel. Fast ein Jahr wurden die Arbeiten hier auf einer Fläche von knapp 600 m² gezeigt. Das Publikum war begeistert. Laut CEO McKenzie ist es eine der beliebtesten Ausstellungen im Museum gewesen. Im Juni wurde die Wiedmann Bibel außerdem zum ersten Mal in ihrer kompletten Länge gezeigt. Über 400 freiwillige Helfer entfalteten das 1,5 km lange Faksimile entlang des Reflecting Pool am Lincoln Memorial. Es handelte sich hierbei um denselben Nachdruck, der 2017 einen Weltrekord brach als größtes Leporello.

„Das war unsere erste Ausstellung in den USA und das Feedback, das wir bekommen haben, war überwältigend“, sagte Martin Wiedmann. „Ich bin sehr dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten, die Kunst meines Vaters hier zu zeigen. Damit die Besucher auch weiterhin diese einzigartige Bilderbibel erleben können, entschloss ich mich, eine der limitierten ART-Editionen zu spenden.“

Mittlerweile haben bereits u. a. Papst Franziskus, das Gutenberg-Museum in Mainz, die Bayerische Staatsbibliothek in München, the Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar und das bibliorama in Stuttgart eine der Wiedmann Bibel ART-Editionen in ihren Bestand aufgenommen.

Die Wiedmann Bibel soll auch in Zukunft in den USA ausgestellt werden. Die Wiedmann Bible Foundation (www.wiedmannbible.org) will Menschen die Heilige Schrift durch die Kunst näher bringen.

Eine Kunstbibel für Rumänien

Die Evangelische Kirche A.B. in Rumänien erhält ART-Edition

Feierliche Übergabe in Hermannstadt

Die Wiedmann Bibel steht ab sofort im Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien genauer gesagt in Hermannstadt. Am 16. Juni hat Martin Wiedmann die ART-Edition überreicht.

Martin Wiedmann und Hauptanwalt Friedrich Gunesch

Hier ein toller Artikel zur Übergabe von Erika Klemm

Quelle: www.evang.ro

Die Wiedmann Bibel im Ruhrgebiet

Die Wiedmann Bibel auf Tour

Auf geht’s nach Bottrop

Die Ruhrgebietsstadt feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Gleichzeitig gab es Mitte Juni hier einen ökumenischen Stadtkirchtag. Die engagierte Kulturkirche Heilig Kreuz wollte die Ereignisse entsprechend feiern, und zwar mit einer ganz besonderen Bibelausstellung. Da durfte die Wiedmann Bibel natürlich nicht fehlen. Vom 10. bis 16. Juni begeisterte das einzigartige Kunstwerk aus Stuttgart die Besucher. 

Es war übrigens der zweite Auftritt der Wiedmann Bibel im Ruhrgebiet. Im Winter 2017 wurde sie in der Essener Galerie JesusChris gezeigt.

Künstlerbibel für VfB Stuttgart zum 125jährigen Jubiläum

Der VfB Stuttgart erhält zu seinem Vereinsjubiläum ein besonderes Geschenk: eine der limitierten Ausgaben der Wiedmann Bibel ART-Edition – natürlich in Rot und mit der Nummer 1893, dem Gründungsjahr des Vereins. VfB-Präsident Wolfgang Dietrich nimmt den Prachtband aus den Händen von Martin Wiedmann, Sohn des Künstlers, und Reiner Hellwig, Deutsche Bibelgesellschaft, entgegen.

Bildquelle: VfB Stuttgart

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, verbindet den Fußballclub und die weltweit einzigartige Bibel einiges: Die Wiedmann Bibel und der VfB haben beide ihre Wurzeln im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt. Am 9. September 1893 als Fußballverein Stuttgart gegründet, entstand 1912, durch den Zusammenschluss mit dem Cannstatter Kronen-Club, der VfB Stuttgart. Das Gründungshaus des Vereins sowie die Galerie befinden sich noch heute hier.

Willy Wiedmann war zu Lebzeiten eine bekannte Größe in Bad Cannstatt. Der damals dienstälteste Galerist der Landeshauptstadt erhielt 2002 für seinen Einsatz im Bereich der Kunst und Kultur das Bundesverdienstkreuz am Bande. Außerdem waren der ehemalige DFB und Ehrenpräsident des VfB Stuttgart Gerhard Mayer-Vorfelder und Willy Wiedmann gute Freunde. Neben dem Schauspieler Walter Schultheiß, dem ehemaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth und dem Verleger Michael Klett war Mayer- Vorfelder einer seiner regelmäßigen prominenten Gäste in der Tuchmachergasse 6. Damals bekannt unter dem Namen „Galerie am Jakobsbrunnen“, ist das Haus seit 2015 wieder für das Publikum geöffnet.

Die Verbindung zum VfB Stuttgart erstreckt sich aber auch über die nachfolgenden Generationen: Martin Wiedmann, der Sohn des verstorbenen Künstlers, sowie seine Söhne sind eingefleischte VfB-Fans und Vereinsmitglieder.

„Gerade weil der VfB und die Wiedmann Bibel beide ihre Wurzeln in Bad Cannstatt haben, war für uns von Anfang an klar, dass die Nummer 1893 nur an den Traditionsclub gehen kann. Es ist ein einzigartiges Werk und welcher Anlass eignet sich besser, als ein 125-jähriges Jubiläum“, so Martin Wiedmann, der Sohn des Künstlers und Entdecker der Wiedmann Bibel.

Die Wiedmann Bibel erscheint bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Stuttgart. Reiner Hellwig, Kaufmännischer und Verlegerischer Leiter und ebenfalls VfB-Fan, schätzt die überraschenden Verbindungen, die mit dieser besonderen Bibel entstehen. „Stuttgart ist eine Fußball-Stadt und eine Stadt der Bibel. Wir freuen uns, mit der Wiedmann Bibel diese zwei ganz unterschiedlichen Seiten Stuttgarts zusammenzubringen. Die Wiedmann Bibel ist weltweit absolut einzigartig und doch wie ihr Künstler ein echtes Stuttgarter Original!“

„Wir freuen uns sehr über die große Verbundenheit der Familie Wiedmann mit unserem Verein und dieses wunderbare Jubiläumsgeschenk. Die Gründerväter des VfB Stuttgart und Willy Wiedmann waren jeweils Pioniere auf ihrem Gebiet und von Bad Cannstatt aus haben sie Großes aufgebaut und erreicht. Neben der regionalen Verwurzelung verbindet uns das Traditions- und Wertebewusstsein. Ich danke Martin Wiedmann und Reiner Hellwig für dieses beeindruckende und wertvolle Kunstwerk“, betont VfB Präsident Wolfgang Dietrich.

Mit der Wiedmann Bibel hat Willy Wiedmann ein Kunstwerk geschaffen, das in vielerlei Hinsicht weltweit einzigartig ist. Das 1,2km lange Leporello ist nicht nur die längste gemalte Bibel der Welt, es steht auch im Guinness-Buch der Rekorde und gibt das Alte und Neue Testament in 3.333 Bildern wieder. Die auf 3.333 Exemplare limitierte ART-Edition ist im Buchhandel erhältlich.

Eine 7 für die 7: Ehrengeschenk an die Stadt Stuttgart

Entstanden in der Bibelstadt Stuttgart, ist nun eine weltweit einzigartige Version der Heiligen Schrift in Buchform erschienen: Die Wiedmann Bibel ART-Edition. Der Künstler Willy Wiedmann war immer eng mit seiner Wahlheimat verbunden. Die Stadt Stuttgart hat am 19. März die ‚Nummer 7’ der insgesamt 3.333 Ausgaben, als Hommage an ihre Postleitzahlen-Gruppe, nun als Ehrengeschenk von den Herausgebern Wiedmann Media AG und Deutsche Bibelgesellschaft überreicht bekommen. Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport und Vertreter der Stadt Stuttgart im „Rat der Religionen“, Dr. Martin Schairer, hat das Exemplar in Empfang genommen.

Feierliche Übergabe im Festraum des Rathauses. Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport und Vertreter der Stadt Stuttgart im „Rat der Religionen“, (3.v.r.), Martin Wiedmann, Sohn des Künstlers (2.v.l.), Reiner Hellwig,Kaufmännischer und Verlegerischer Leiter der Deutschen Bibelgesellschaft (2.v.r.), Stadtrat Hans-Peter Ehrlich (re.) und Manfred Rieker, Fotograf, Designer und Gestalter der ART-Edition (li.). Foto: Thomas Wagner, Rechte: LHS

Bürgermeister Dr. Martin Schairer sagte:

„Die Bibel in Bildern wiederzugeben, ist eine wunderbare Idee, weil sie dadurch für jedermann verständlich wird. Willy Wiedmann hat mit seiner Bibel ein epochales Werk geschaffen, das Jung und Alt, Christen und Nichtchristen gleichermaßen anspricht. Diese Bibel macht Lust, sich mit den Geschichten und Inhalten des Christentums zu befassen. Die Bibelstadt Stuttgart kann sich glücklich schätzen, ein so wertvolles Exemplar zu erhalten.“

Foto: Thomas Wagner, Rechte: LHS

Die Wiedmann Bibel lässt die Geschichten des kompletten Alten und Neuen Testaments durch Bilder sprechen und ist damit weltweit einzigartig. 16 Jahre (1984-2000) arbeitete Willy Wiedmann an dem Kunstwerk. Er malte alle 3.333 Bilder im Stil der Polykonmalerei, den er in den 1960er Jahren entwickelt hatte. Wiedmann hatte zu Lebzeiten nicht die Möglichkeit, sein Werk zu veröffentlichen. Sein Sohn, Martin Wiedmann, entdeckte es nach dem Tod des Vaters verstaut auf dem Dachboden. Er stellte sich der Herausforderung, dessen Traum weiterzuführen und die Wiedmann Bibel zu veröffentlichen. Er ließ dazu alle 3.333 Bilder digitalisieren. Es entstand eine multimediale Bibelwelt. Mit der ART-Edition ging jetzt der letzte Wunsch Wiedmanns in Erfüllung: Eine Veröffentlichung seines Werks als Buch.

Für Martin Wiedmann ist nun auch dieser Meilenstein erreicht:

„Es war immer der Traum meines Vaters gewesen. So hat er es in seinen handschriftlichen Auszeichnungen festgehalten. Er wäre bestimmt jetzt sehr glücklich und stolz. Gerade weil Willy Wiedmann tief mit Stuttgart verbunden war und das Meisterwerk hier entstand, war von Anfang an klar, dass keine andere als die Stadt Stuttgart die ‚Nummer 7‘ erhalten sollte.“

Entstanden ist die ART-Edition in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft und dem renommierten Fotografen und Gestalter Manfred Rieker. Für ihn war die Arbeit an dem Projekt etwas ganz Neues:

„In meiner Karriere sind schon viele außergewöhnliche Anfragen an mich herangetragen worden. Allerdings kann ich sagen, dass die Wiedmann Bibel zu einem, wenn nicht sogar zum außergewöhnlichsten Projekt meiner Laufbahn geworden ist. Die Arbeit an der ART-Edition war für mich eine große Freude und Herausforderung gleichermaßen.“

Die Ausgaben enthalten die kompletten Bilder des Originals und werden ergänzt durch Kommentare und eine Biographie des Künstlers sowie verschiedene Bibelverse aus der revidierten Lutherbibel 2017.

Auch für das Team der Deutschen Bibelgesellschaft war es ein ganz besonderes Projekt, meint Reiner Hellwig, Kaufmännischer und Verlegerischer Leiter der Deutschen Bibelgesellschaft:

„Die Wiedmann Bibel ist eine Kunst-Bibel, sie ist aber auch eine Bilder-Bibel. Die Bilder sind ihre Sprache und bieten damit einen ganz einzigartigen Zugang. Die Bilder nehmen den Betrachter mit hinein in die Welt der Bibel, machen neugierig und regen zur Auseinandersetzung mit den biblischen Geschichten an. Damit die Leser nicht die Orientierung verlieren, haben wir Textstellen ergänzt und was würde zur Kraft von Willy Wiedmanns Bildern besser passen als die Sprachkraft von Martin Luther? Das Lektorat der Texte lag dementsprechend bei uns im Haus.“

Weitere Informationen unter www.diewiedmannbibel.de und www.die-bibel.de. Die limitierte ART-Edition ist ab sofort im Handel erhältlich.

Pressestimmen: Veröffentlichung der Wiedmann Bibel ART-Edition

Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten: Willy Wiedmanns Vermächtnis Bilder-Bibel gibt’s jetzt für jedermann – zum Artikel.

SWR: Wiedmann-Bibel in Buchform vorgestellt3.333 Bilder auf 1,2 Kilometern Länge – zum Beitrag.

Süddeutsche Zeitung: Längste Bibel der Welt jetzt als Buch – zum Artikel.

WELT: Längste Bibel der Welt jetzt als Buch – zum Artikel.

BILD: Die vermutlich längste Bibel der Welt gibt es jetzt auch als insgesamt fast 1750-seitigen Doppelband für das heimische Bücherregal – zum Artikel.

Deutschlandfunk: Die Heilige Schrift in 3333 Bildern – zum Audio-Beitrag.

Der Bibelweltrekord – Kirchentag auf dem Weg

Viel Vorarbeit, jede Menge Spaß, super Teamwork und Gänsehaut pur. So lässt sich der Bibelweltrekordtag am besten beschreiben. Wir haben für Euch noch einmal die besten Szenen zusammengestellt. Unser Film zeigt eine Kurzdokumentation des tollen Events.

Bibelweltrekord – der Film

 

Natürlich gibt es auch jede Menge Fotos: